5 Bilder. 5 Fragen. Heute mit Julia Boldt

Alle guten Dinge sind 10. In unserer Foto-Interview-Serie #5Bilder5Fragen stellen wir euch heute die Rostocker Hobbyfotografin Julia Boldt vor. Auf ihrer Website schreibt sie über ihre Arbeit: "Meine Fotogalerie bietet den Einblick in ein großes Künstlerherz, welches die Fotografie Schritt für Schritt erlernt. Ich stecke noch in den Kinderschuhen was das fotografieren betrifft, aber die Begeisterung, meine Liebe für das Aufnehmen von Momenten, dem anhalten von Zeit und Gegenwart ist tief verwurzelt." Wir freuen uns, Julia in der 10. Folge vorstellen zu können. 


1. Stell dich doch mal kurz vor. Wer bist du? Was machst du so?

 

Mein Name ist Julia Boldt, ich bin 28 Jahre jung und ich wurde in der schönen Hansestadt Rostock geboren. Ich bin zwar gelernte Kauffrau für Bürokommunikation, aber mein Herz schlägt für die Fotografie und deswegen bin ich viel mit meiner Kamera unterwegs, probiere mich aus und versuche neben den spontanen Aufnahmen auch kleinere, geplante Projekte umzusetzen. Ich freue mich, wenn Ihr mich auf meiner Webseite http://julia-boldt-fotogalerie.jimdo.com besucht.

2. Seit wann fotografierst du, womit arbeitest du und was fotografierst du am liebsten?

 

Ich empfand es schon immer als Kunst, durch Bilder eine bestimmte Situation festzuhalten und die damit verbundenen Gefühle auszudrücken. Meine ersten Schritte diese Kunst zu erlernen, habe ich mit meiner Digicam gemacht. Mittlerweile hilft mir dabei meine Spiegelreflexkamera, mit der ich z. B. auch sehr gerne in Warnemünde unterwegs bin. Aber ich kann gar nicht sagen, was ich mit ihr am liebsten fotografiere, denn ob es der Kitesurfer mit seinen tollen Sprüngen über dem Wasser, die Libelle an einem Grashalm sitzend oder der Sonnenaufgang über Rostock ist. Das Licht und der Moment entscheiden.

3. Was sind deine 3 Lieblingsorte in und um Warnemünde und warum?

 

Die Ostmole aufgrund der tollen Aussicht, vor allem wenn es dunkel wird und in Warnemünde die Lichter angehen. Entlang der Steilküste sowie die Hohe Düne, vor allem im Sommer wenn die vielen Schiffe und Boote sich im klaren Wasser spiegeln.

4. In welchem Monat ist Warnemünde am schönsten und warum?

 

Ich finde egal in welchem Monat, Warnemünde immer wieder besonders. Doch wenn im Winter der Strand ganz frisch vom Schnee bedeckt ist, noch ganz unberührt, dann ist es neben einem schönen Motiv auch ein Moment zum genießen.

5. Was sollte man in Warnemünde unbedingt mal gemacht haben?


Sich ein leckeres Fischbrötchen und Pommes frites mit einer Möwe teilen und dabei die Aussicht genießen.

Wir danken Julia für das Interview und die tollen Bilder. Besucht sie unbedingt auf ihrem Blog http://julia-boldt-fotogalerie.jimdo.com und bei Twitter. Dort findet ihr sie unter www.twitter.com/_JuliaBoldt_ Schreibt uns in die Kommenatre, welches der 5 Pics euch am besten gefällt.


Habt ihr auch tolle Bilder von Warnemünde und Lust, diese bei "5 Bilder. 5 Fragen" vorzustellen? Dann schreibt uns einfach eine Mail an info@warnemuende-city.de. Wir freuen uns drauf!


Bisher erschienen bei #5Bilder5Fragen:


9. Sebastian Müller

8. Marcel Rudolph

7. Robert Juergens

6. Jens Wolter

5. Kristyn Heger

4. Mathias Perlet

3. Andreas Mohr

2. Sebastian Rath

1. Melanie Kleinhans  


Hat dir der Artikel gefallen? Dann kannst du ihn hier teilen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Marcus (Freitag, 17 April 2015 16:12)

    Hallo,
    ich finde Nr. 4 am besten.
    Es strahlt wärme und ruhe aus, wie Warnemünde an einem schönen Tag.

    *Daumen hoch*

    Lg Marcuss

  • #2

    Jens Wolter (Dienstag, 21 April 2015 08:53)

    Mir gefällt das 3 Bild am Besten.Schöner Bildausschnitt und das Motiv ist auch nicht so oft abgelichtet worden :-)
    LG
    Jens