Seesüchtig. Ein Interview mit der Instagramerin Anja Hapke.

Der eine oder andere von euch ist sicher mittlerweile auch bei Instagram am Start. Dort gibt es unheimlich viele, tolle Fotos von Warnemünde und unserer Ostseeküste zu entdecken. Checkt dazu zum Beispiel mal die Hashtags #welovewmde und #buildingsofwarnemuende. Da geht schon mal einiges.

 

Uns ist in der IG-Timeline immer wieder der Account @seesuechtig positiv aufgefallen. Die Fotos von unserer Küste stechen aus der Masse raus, sind oft sehr reduziert und strahlen eine angenehme Ruhe aus. Wir waren neugierig und fanden heraus wer dahinter steckt.

 

Heute haben wir Anja hier für euch im Interview, die uns erzählt, was sie an Instagram und vor allen Dingen an der See fasziniert.


Hallo, stell dich doch einmal unseren Lesern kurz vor und erzähl was du machst.

 

Ich bin Anja - oder eben @seesuechtig, Mitte dreißig, gebürtig aus Sachsen, lebe nach 9 Jahren Aufenthalt im Rheinland nun seit 2 Jahren hier oben an der Ostseeküste.

 

Wie kamst du auf deinen Instagram-Namen?

 

Äußerst spontan. Als ich erst 2011 von Instagram hörte, wollte ich schauen, was sich hinter dieser App verbirgt, ohne viel Zeit mit der Registrierung oder unzählige Gedanken für einen Benutzernamen zu verlieren. An dem Tag trafen einfach meine Sehnsucht nach dem Meer und eine Überdosis des „What the Water gave me“-Songs aufeinander. Und: seesüchtig war noch frei.

Was gefällt dir besonders an unserer Küste?

 

Das ich nur 10 Minuten von Zuhause brauche, um auf´s Wasser blicken zu können.

 

Nenne uns deine drei Lieblingsplätze in Warnemünde und Umgebung.

 

Aaaah. Nur 3? In Warnemünde ist es für mich immer der Strand! Zu jeder Jahreszeit! Den Abschnitt Höhe Jugendherberge mit dem beginnenden Küstenwald mag ich sehr.

 

Während der Kreuzfahrtsaison ist es die Ostmole. Ich liebe es, ganz zeitig morgens die Pötte am Horizont auftauchen und dann einlaufen zu sehen. Dann natürlich und ganz besonders der Gespensterwald in Nienhagen.

 

Und Rostock, das Gehlsdorfer Ufer mit Blick auf die Stadt; die Östliche Altstadt, die Kunsthalle. Ich fahre aber auch gerne an den Riedsee, ins Warnowtal, auf den Darß und Rügen.

 

Womit fotografierst du und was macht den Reiz für dich aus?

 

Bis vor einem halben Jahr habe ich ausschließlich mit meinem iPhone Bilder gemacht und diese bei Instagram gepostet. Mittlerweile sind nun vereinzelt auch Fotos, die ich mit meiner EOS 600D gemacht habe, dabei. Ich bin jedoch ein absoluter Fotografie-Anfänger und habe noch so viel zu lernen.

Was macht für dich ein gutes Foto aus?

 

Auf jeden Fall ein Bild, das mich überrascht und durch sein Licht, Motiv- u. Perspektivwahl länger hinschauen lässt. Kurzum, Henri Cartier-Bresson hat es bereits auf den Punkt gebracht, wenn es dem Fotograf gelungen ist, den Kopf, das Auge und das Herz auf dieselbe Visierlinie zu bringen.

 

Was ist für dich das Spannende an Instagram?

 

Das Spannende? - Ich “bin“ mehrmals täglich in New York, schaue wie es um den Nebel in San Francisco steht, spaziere durch Wien, Parks und Wälder, besuche Museen, hole mir Einrichtungs- und DIY-Ideen aus Schweden oder Dänemark und fahre U-Bahn in Tokio. Es ist unglaublich spannend, mit welch fantastischen Fotos und kreativen, talentierten Menschen ich weltweit immer und überall verbunden bin. Ohne davon müde zu werden, verbringe ich unzählige Stunden damit, Fotos und gesamte Galerien anzuschauen. Allerdings ist diese kleine App dabei mich zu ruinieren. Ich kann nirgendwo mehr hinschauen, ohne darüber nachzudenken „Das wäre ein Bild für IG“. Resultat: ich bin in der Freizeit fast nur noch unterwegs und am Fotografieren.

 

Wann sollte man unsere Küste am besten besuchen und warum?

 

Ich denke, und bin fest davon überzeugt, dass der Blick aufs Wasser und das Gefühl, was dieser in einem auslöst, an keine Jahreszeit gebunden ist.

 

Nenne uns drei Instagramer, denen man als "Seesüchtiger" folgen muss.

 

 Alle, denen ich bislang folge, sind wunderbar, einzigartig, unglaublich talentiert und zeigen viel Leidenschaft, bei dem was sie tun. Ich möchte mich da nicht auf einen Einzigen oder 3 festlegen.

 

Was kannst du uns abschließend noch mit auf den Weg geben?

 

Auch wenn diese Aussage bereits von Lisette Model bekannt ist, so „fotografiere niemals etwas, was dich nicht interessiert!“

 



Wir sagen Vielen Dank für das nette Interview und empfehlen allen unseren Lesern: lasst alles liegen und folgt Anja bei Instagram. Die Auswahl der Bilder, die sie uns für diesen Blogbeitrag zur Verfügung gestellt hat sind nur ein Ausschnitt. Hier geht es zu ihrem Account: www.instagram.com/seesuechtig 


Hier kannst du den Artikel teilen:


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Micha (Mittwoch, 05 März 2014 08:57)

    Wirklich sehr schöne Bilder. Kann man ja kaum glauben, dass die alle mit nem iPhone und nicht mit einer professionellen Kamera gemacht wurden.
    Gibt es die Möglichkeit die Bilder in irgendeiner Weise zu nutzen? Dann würde ich um kurze Rückmeldung bitten.

  • #2

    Gabriel (Mittwoch, 05 März 2014 10:12)

    Moin Micha, danke für deinen Kommentar. Wir leiten deine Frage mal an Anja weiter. Viele Grüße.

  • #3

    Maik (Freitag, 07 März 2014 08:42)

    Instagram von der Heimat, dann werden wir Anja alias @seesuechtig gelich mal adden.